Sport und Bildung

Neubau und Erweiterung Berufsschule Sulingen

Die vom Landkreis Diepholz gewünschte Neuformierung des Berufsschulzentrums wurde durch einen mit dem Bestand interagierenden Baukörper realisiert. Der zweigeschossige Neubau befindet sich zentral auf dem Grundstück. Dadurch wird der gesamte Komplex zoniert und die Gebäude sinnvoll miteinander verbunden.
Die äußere Gestalt wird durch eine amorphe, transparente Form geprägt. Eine das Obergeschoss umgebende diffuse Hülle verleiht dem Gebäude Leichtigkeit vor dem Hintergrund des angrenzenden bewaldeten Mühlenhofparks.

Das pädagogische Lernfeldkonzept der Schule lässt sich auch an ihrer Architektur ablesen. Die zentrale Lernlandschaft, eingerahmt durch die Klassenräume, bildet die Mitte des gesamten Gebäudes. Durch Sitzstufen, Emporen, eine Bühne und die Kommunikationszonen wird dieser Bereich belebt und dient als Raum der Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern.

Entwurfsverfasser: BKS Architekten LP 1-8
Mitarbeiter: Stefan Niggemeyer, Alexander Berg, Dieter Hagemeier, Mario Schurbohm
Fotos: Thomas Kleiner